Stefano Cerio

Body: 

Undefined Spaces | Podbielski Contemporary


Stefano Cerio (*1962) fotografiert Freizeitparadiese – bei Nacht. Außerhalb gängiger Öffnungszeiten hinterfragt er die Sinnhaftigkeit der bunten Fassaden und arbeitet deren Brüche und Trostlosigkeiten heraus.
Stefano Cerios besonderes Augenmerk gilt Gegenwelten: Er fotografiert für seine vielschichtigen Serien Freizeitparadiese – Skiarenen, Kreuzfahrtriesen, Erlebnisbäder und Funparks. Selbst italienische Straßenaltäre gehören für ihn zu diesen bunten Scheinwelten, die sich der Mensch errichtet, um dem Alltag zu entfliehen. Doch Cerio demaskiert in seinen kühlen Bildern, die Fahrgeschäfte und Spaßbäder ausnahmslos außerhalb der Saison und daher ohne Besucher porträtieren, die Brüche, die Trostlosigkeit und Sinnlosigkeit, die hinter den lustigen Fassaden zutage treten. (Quelle: http://www.hatjecantz.de/stefano-cerio-6405-0.html)
Stefano Cerio | CV
Stefano Cerio | Homepage